Bei Schneechaos nach Oelde 3 und nen kühlen Kopf bewahrt => 6:2

Das erste Wochenende wo es ordentlich Schnee gibt und unser eins hat nicht besseres zu tun, als an einem Sonntag Morgen um 8 Uhr nach Oelde zu fahren. Kalla und Bene waren verhindert, also durfte Sascha das zweite Mal bei uns sein Können zum Besten geben.

Wir kamen in die Halle und irgendwie kam es einem vertraut vor: Niedrige Decke, schlechte Beleuchtung, und eine Glaswand, die durch den Schnee schön hell war. Man könnte meinen, dass wir  in der August-Schroer-Halle des Münsterlandes gelandet waren.

Die Doppel gingen mehr oder weniger unspektakulär von statten:

Matthias und Urmel errangen einen glatten 21:15 und 21:17 Sieg im 1.HD. Einige blöde Fehler zwischendurch ließen sie nicht in ein Loch fallen und sie zogen ihr Spiel durch.

Das 2.HD bestritten Tim und Sascha. Nach einem deutlichen 21:11 dachte man, dass die Sache geritzt wäre... denkste. Tim kam total aus dem Tritt und spielte sehr verunsichert. Das brachte uns eine 13:21 -Niederlage im 2.Satz ein. Nach einer wiederum schwachen Anfangsphase im 3. Satz konnten wir das Spiel dann doch mit 21: 16  für uns entscheiden.

Danica und Anna sicherten uns mit einem 21:18 und 21:17- Sieg die 3:0 Führung. Auch wenn das Spiel von vielen Fehler auf beiden Seiten geprägt war, war zu erkennen, dass die beiden Mädels immer sicherer  werden und es kaum noch zu Absprachefehlern kommt.

Das DE dominierte Danica. Im zweiten kamen zudem auch noch viele Fehler der Oeldenerin hinzu, sodass das Spiel zügig zu 17 und 14 an uns ging.

Tim stand im 2.HE, wie auch teilweise im Doppel neben sich. Fehler über Fehler durchzogen das Spiel und ließen ihn keinen Druck aufbauen. Die niedrige Halle und die Sichtverhältnisse taten den Rest. Am Ende waren es die Nerven, die ihm die letzten wichtigen Punkte brachten und uns mit 21:17, 18:21 und 24:22 die 2 Punkte sicherten.

Das Mixed sah leider nicht nicht so rosig aus: Durch einige dämliche Fehler, die die Gegner sofort ausnutzten mussten wir das Mixed ärgerlicherweise zu 22 und 17 abgeben.

Ohne Druck, trotzdem hoch motiviert, ging Sascha in sein 3.HE. Den ersten Satz gewann er deutlich zu 11. Auch wenn der 2. etwas schleppend verlief brachte Sascha ein 21:17 zu stande und hält kann eine lupenreine Statistik vorzeigen.

Matthias und unser Sorgenkind das 1.HE: Egal wer is bis versuchte...Das 1.HE wollen wir einfach nicht gewinnen! Auch dieses Mal war das glücklichere Ende beim Gegner. Im ersten Satz noch ausgelichen ,konnte Matthias mit einem 21:19 den ersten Teilsieg verbuchen. Leichter schlichen sich im Spielverlauf immer mehr Fehler ein und auch ein starke Aufholjagd am Ende des 3. Satz reichten nicht für seinen Einzelsieg (15:21 , 18:21).

 

Fazit: Oelde 3 mag laut Tabelle zwar abgeschlagen auf dem letzten Platz sein, aber ein Spaziergang war das auch nicht. Die Spiele gingen zum Teil nur sehr knapp an uns und in der Rückrunde wird Oelde 3 warscheinlich noch für die ein oder andere Überraschung sorgen.

Wir stehen am Ende der Rückrunde aber erstmal auf dem 2. Platz. (Man mag es nicht glauben zwinkernd )

In der Rückrunde heißt es den 2. Patz so gut es eben geht zu verteidigen. Telgte, bis jetzt noch ungeschlagen , wird mit sehr hoher Wahrscheinlichkeit aufsteigen, sodass wir nach unten hin alle Hände damit zu tun haben die kommenden Überholversuche abzublocken.

 

Tim

 

Alle Punkte Sätze...

Die Tabelle nach der Hinrunde...

Suchen